Österreichische  Albert

Schweitzer  Gesellschaft


Einsatzmedaille der ÖASG

Die ÖASG stiftete mit Wirkung vom 1. März 1998 eine Einsatzmedaille. Die runde Medaille zeigt auf der Vorderseite das Emblem der ÖASG in einem Lorbeerkranz und ist in patiniertem Silber ("Alt-Silber") ausgeführt. Sie wird an einem 40 mm breiten Band getragen; dieses ist mittelblau mit drei hellgrünen Streifen - die zum einen durch die Farbe das Prinzip "Hoffnung" symbolisieren und zum anderen die drei Prinzipien der ÖASG "Retten-Heilen-Helfen" - mit rot-weiß-roten Randstreifen.

Die Medaille wird für persönliche Teilnahme an Hilfseinsätzen (friedenserhaltende/-sichernde Missionen, Katastrophenhilfe, Hilfsaktionen usw.) in In- und Ausland verliehen. Für Lebensrettung kann sie in der Sonderstufe "Gold" zuerkannt werden.

Im Oktober 2012 stiftete der Vorstand der ÖASG die Spange "RUMÄNIEN" zur Einsatzmedaille. Diese Spange zur Einsatzmedaille erhalten all jene Mitglieder, die tatsächlich persönlich mindestens einmal mit Hilfsgütern in Rumänien gewesen sind. Im Oktober 2014 stiftete der Vorstand der ÖASG die Spange "FLUT 2013" zur Einsatzmedaille. Diese Spange zur Einsatzmedaille erhalten all jene Mitglieder, die tatsächlich mindestens einmal im Kalenderjahr 2013 - ausnahmsweise auch 2014 - in Österreich oder einem Nachbarland im Einsatz gegen die Flutkatastrophe waren.

Diese Spangen werden zusätzlich zur (meist schon vorher verliehenen) Einsatzmedaille ausgegeben und auf deren Band angebracht. In der Orignialgröße (3 cm) am Dreiecksband oder Damenmasche und in Miniaturgröße (1,5 cm) auf dem Miniaturband und auf dem Band der Bandspange. Diese Spangen zur Einsatzmedaille erhalten all jene Mitglieder, die tatsächlich persönlich mindestens einmal mit Hilfsgütern in Rumänien gewesen sind. Darüber wird ein Besitzzeugnis ausgestellt.

Einsatzmedaille Spange "Rumänien" zur Einsatzmedaille

 


BACK

     

HOME